1/16/2017

Dauerhafte Haarentfernung mittels Lasertherapie


Anfang November habe ich den Schritt gewagt und mich nach jahrelangen Qualen dazu entschlossen, meinen Beinhaaren endgültig den Kampf anzusagen. Ja und mit endgültig, meine ich nicht nur für ein Monat sondern wirklich dauerhaft. Klingt gut, ist es auch. 


Durch neueste Behandlungsmethoden im Bereich der Laserhaarentfernung kann der "haarfreie" Traum für fast jeden Hautton und Typ wahr werden.

Ich muss gleich zu Beginn erwähnen, dass ich nie einen sehr starken Haarwuchs hatte, aber mich die paar Stoppeln die dann doch relativ rasch hervor blitzten immer sehr störten. Dann habe ich es mit epilieren versucht, hatte aber immer wieder mit eingewachsenen Haaren zu kämpfen bis ich letztendlich wieder täglich zum Rasierer griff. Als ich dann von der dauerhaften Haarentfernung mittels Laser erfuhr wollte ich erst einmal abwarten.  Wie ich den Entschluss gefasst habe kam für mich aber nur eine Praxis in Frage nämlich die von Frau DoktorSpreitzer.

Bei der Frau Doktor war ich auch schon im November 2015 als ich mich für eine Lippenaufspritzung entschied und habe daher vollstes Vertrauen in Sie und ihr Team. Außerdem greifen die Damen auf jahrelange Erfahrung im Bereich der Laserbehandlung zurück und haben mit dem ExcelHR der Marke Cutera eines der High-End Lösungen am europäischen Markt.


Wie kann man sich so eine Behandlung vorstellen?
Also Anfangs wird ein Gel auf die zu behandelnde Stelle aufgetragen und dann wird das Handstück darauf gehalten und mit dem Strahl des Lasers wird das Pigment unter der Haut getroffen. Der Laser wird vor der Behandlung extrem abgekühlt was den Schmerz relativ erträglich macht. Da ich vor zwei Wochen die zweite Behandlung hatte kann ich euch schon ein wenig von meiner Erfahrung berichten und kann sagen dass es bei der zweiten Behandlung deutlich angenehmer war. Wer jetzt vor Angst zusammen zuckt den kann ich aber gleich beruhigen. Es ist wirklich nicht so schlimm und absolut auszuhalten. Jeder der eine Tätowierung hat oder schon mal impfen war hat schlimmere Schmerzen erlitten. Natürlich ist das Schmerzempfinden auch bei jedem Menschen anders aber aufgrund der Tatsache dass die Behandlung keine Stunden in Anspruch nimmt würde ich sagen dass es auszuhalten ist.
Vor der Behandlung sollte man die Sonne meiden, zumindest an den zu behandelnden Stellen, und die Haare sollten rasiert sein. Eine Epilation oder Waxing unmittelbar davor ist nicht zu empfehlen da die Pigmente sonst nicht richtig getroffen werden.

Wie viele Behandlungen werden benötigt und was sind die Kosten?
Eine genaue Auskunft wie viele Behandlungen man genau benötigen wird ist sehr schwierig einzuschätzen und hängt auch vom Typ ab, aber mit etwa 5 Behandlungen kann man schon rechnen.
Ich persönlich sehe bereits nach der zweiten Behandlung deutliche Erfolge. Was mir gleich nach der ersten Behandlung aufgefallen ist, ist das die Haare nicht mehr flächendeckend und deutlich langsamer und feiner nachwachsen.
Die Kosten sind natürlich abhängig von der betreffenden Region aber beginnen bereits bei unter € 100 pro Behandlung und im Laserzentrum von Frau Dr. Spreitzer werden tollen Paketlösungen angeboten die ich euch auf alle Fälle empfehlen würde.
Ach ja noch eine kleine Info zum Schluss. Die Behandlungen werden in Abständen von etwa 6 Wochen durchgeführt da nur die im Moment wachsenden Haare für die Behandlung empfänglich sind und damit alle Wachstumsstadien erwischt werden.

Natürlich kann ich noch kein Endfazit ziehen aber ich kann schon jetzt sagen dass ich sehr positiv gestimmt bin. Die Behandlung ist nicht komplett schmerzfrei aber schmerzarm, die Kosten halten sich in Grenzen und stehen auf alle Fälle im Verhältnis zur Leistung und das bisherige Ergebnis macht mich sehr happy.

Wenn ihr weitere Fragen zur Behandlung habt könnt ihr mir natürlich gerne eine Nachricht senden und für ein unverbindliches Angebot könnt ihr natürlich jederzeit das Team rund um Frau Dr. Spreitzer kontaktieren.
 
Habt ihr vielleicht auch schon Erfahrungen mit dieser Behandlung gemacht? Ich würde mich sehr über eure Erlebnisse und ein Kommentar freuen.




    *in freundlicher Zusammenarbeit mit Frau Dr. Spreitzer


1 Kommentar:


  1. I love looking through an article that can make men and women think. Also, thank you for allowing for me to comment! bank of america login

    AntwortenLöschen