2/11/2017

Hotel Review: Puradies Leogang


Im Dezember vorigen Jahres war es so weit, aus dem Steinalmdorf und dem Embachhof wurde das neue 4 Sterne Resort mit dem klingenden Namen "Puradies".  Voll Vorfreude machten wir uns vorige Woche auf dem Weg um das 6 Wochen alte Haus zu besichtigen. Inmitten der Leoganger Berge lockt dieses Resort mit allem was das Herz höher schlagen lässt, Erholungs- und Erlebnisfaktor inklusive. 
Schon bei betreten des Hauses sticht einem der imposante Bar- und Loungebereich, der aus 16 000 Eichenwürfeln gefertigt wurde, ins Auge. Ob für den Genussmoment zwischendurch oder zum Ausklang eines Schitages hier findet man die Ruhe die man benötigt und hat nebenbei noch einen fabelhaften Ausblick in die Natur. Neben der Sport- und Zigarrenlounge bietet das Puradies auch eine Greisslerei in der Bio Produkte aus der Region und ausgewählte Weine zum Verkauf stehen, sowie hausgemachte Pralinen welche uns auch zum Empfang am Zimmer erwartet haben. Die Zimmer sind sehr geschmackvoll eingerichtet und das Konzept der Familie zieht sich wie ein roter Faden durch das ganze Haus. Wir sind total begeistert von der Größe des Zimmers und den vielen Möglichkeiten sein Gepäck zu verstauen. Sogar im Badezimmer gab es reichlich Ablagemöglichkeiten, was mir persönlich immer sehr wichtig ist und der Balkon ist der Wahnsinn. Am Zimmer steht ein Tablet bereit auf dem man diverse Zeitschriften lesen kann oder einfach mal eine Massage oder Beautybehandlung bucht. Wir haben uns beide für eine Massage entschieden, der perfekte Ausgleich nach einem anstrengenden Schitag. Auch der Gaumen jubiliert bei den geschmackvollen Kreationen die man im Hotel der Familie Madreiter serviert bekommt. Der Haubenkoch des Hauses, Andrè Stahl, wurde sogar vom Restaurant & Hotel-Guide als "Koch des Jahres 2015" ausgezeichnet und dass nicht ohne Grund, wie wir selbst erleben durften. Unter den kritischen Augen des 2 Haubenkoches werden vorwiegend die hofeigenen und regionalen Bioprodukte verarbeitet und können gemeinsam mit einem feinen Tropfen in gemütlicher Atmosphäre genossen werden. 
Nach einem ausgiebigen Abendessen gab es für uns noch auf einen Absacker im Loungebereich und dann ging es auch schon ab ins Boxspringbett, immerhin sind wir ja auch zum Schi fahren gekommen. Ganz nach dem Motto "Rein in die Schi und rauf auf die Piste" kann man im Puradies auch gleich vom Schiaufbewahrungsraum starten. Über eine kleine Zubringerpiste geht es auch schon rein in den Schicircus Saalbach-Hinterglemm mit immerhin 70 Liftanlagen. Auch für Tourengeher oder Langläufer der perfekte Ort um Entspannung mit Action zu verbinden. Im Puradies gibt es auch die Möglichkeit neben den einzelnen Zimmern und Suiten ein ganzes Chalet für sich und seine Liebsten zu mieten. Diese gibt es in verschiedenen Größen und für die unterschiedlichsten Bedürfnisse. Eine ausführliche Beschreibung sowie die aktuellen Preise findet ihr der Homepage des Hotels. 
Wenn ihr euch jetzt fragt was man im Sommer in Leogang unternehmen kann, kann ich euch auch gleich die Antwort liefern. Neben super Strecken und Funparks für Mountainbiker, eignet sich diese Gegend natürlich wunderbar für Wanderer. Wer sich aber einfach nur nach Ruhe und Erholung sehnt bleibt im Badhaus des Hotels und relaxt auf einer der gemütlichen Liegen oder tankt Kraft bei einem Saunabesuch zum Beispiel in der Zirbensauna. 
Eine Kleinigkeit darf ich euch dann am Ende noch verraten. In ein paar Wochen darf sich das Puradies auch das erste Hotel mit hauseigener Massageschule nennen. In drei Schwierigkeitsstufen haben Gäste die Möglichkeit die hohe Kunst der Massage zu erlernen. Neben Tageskursen werden auch mehrtätige Kurse angeboten und von der klassischen Rückenmassage bis hin zum Kinesio-Taping ist für jeden etwas dabei. 
Schon ein kleiner Besuch auf der Homepage des Hotels, wo ihr auch alle aktuellen Angebote findet, genügt und ich verspreche euch ihr wollt dort hin, aber seht selbst.








*in freundlicher Zusammenarbeit mit Familie Madreiter

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen